Der AWP informiert!

AWP Logo

ABFALLENTSORGUNG


Öffnungszeiten des Recyclinghofes (Tel. 08441/803 804):
Es gelten folgende ganzjährige Öffnungszeiten:
Dienstag 17.00 bis 19.00 Uhr
Donnerstag 17.00 bis 19.00 Uhr
Freitag 16.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Geänderte Öffnungszeit des Recyclinghofes
am Freitag, 13.12.2019


!!!! W I C H T I G E H I N W E I S E !!!!
Abfuhrterminpläne 2020 online!
Die Abfuhrtermine für 2020 können ab sofort von der Homepage
des AWP, unter www.awp-paf.de Abfuhrtermine heruntergeladen
werden.

 

Im südlichen Landkreis Pfaffenhofen, Entsorgungsgebiet der Fa.
Heinz gibt es Änderungen bei der Restabfall- und Papiertonnenabholung
in Teilbereichen der Gemeinden Gerolsbach, Hettenshausen,
Ilmmünster, Pfaffenhofen, Scheyern und Schweitenkirchen.
Haushalte, die den Abfuhrterminplan nicht von der Homepage des

AWP herunterladen können, haben die Möglichkeit den Plan beim
AWP unter Telefon 08441 7879-50 anzufordern.
Auch in den Rathäusern der Landkreisgemeinden kann man sich
die Terminpläne ausdrucken lassen.
Weiterhin können sich alle Haushalte beim kostenlosen E-Mail Erinnerungsdienst
des AWP, unter www.awp-paf.de Abfuhrtermine,
E-Mail-Erinnerungsdienst anmelden. Sie erhalten dann, nach
Wunsch, einen bzw. zwei Tage vor der Entleerung eine Mitteilung
per E-Mail, welche Tonne zur Abholung bereitgestellt werden muss.

 

AWP informiert: Bei Frostwetter ist sorgfältiges Befüllen
der Biotonne wichtig
Bereits nach den ersten leichten Frösten zeigt sich alljährlich das
gleiche Problem: Biotonnen können vereinzelt nicht bzw. nicht vollständig
entleert werden, da Bioabfälle am Tonnenboden sowie an
den Tonnenwänden festgefroren sind. „Die Ursache für dieses Problem
ist in der Regel das Einfüllen von nassen bzw. feuchten Garten-
und Küchenabfällen in die Biotonne“, so Abfallberater Godehard
Reichhold vom Abfallwirtschaftsbetrieb Pfaffenhofen (AWP).
Grundsätzlich sollen in die Biotonne keine Gartenabfälle gegeben
werden. Insbesondere feuchtes Laub friert bereits bei leichtem Frost
so stark in den Biotonnen fest, dass es bei der Entleerung nicht aus
der Tonne fällt. Godehard Reichhold: „Gartenabfälle bringen Sie
deshalb am besten an den Wertstoffhof oder an eine der Gartenabfallsammelstellen
im Landkreis.“
Küchenabfälle sollten nur gut abgetropft und in Zeitungspapier oder
Papiertüten verpackt in die Biotonnen gegeben werden. Ebenso habe
sich das Auslegen des Tonnenbodens mit einigen Blättern Zeitungspapier
(keine Illustrierte!) oder mit einer Eierschachtel bewährt, um
das Festfrieren feuchter Abfälle weitestgehend zu verhindern. Biotüten
aus Recyclingpapier können über den Einzelhandel im Landkreis
bezogen werden.
„Verwenden Sie in keinem Fall Kunststofftüten oder -säcke zur
Sammlung der Bioabfälle im Haushalt. Auch so genannte biologisch
abbaubare Stärkebeutel sind zur Sammlung des Bioabfalls im LandBLICKPUNKT
Reichertshausen November 2019 21 kreis Pfaffenhofen nicht zugelassen“, informiert der Abfallberater.
Der AWP bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass
dem Entsorgungspersonal nicht zugemutet werden kann, festgefrorene
Abfälle per Hand aus den Tonnen zu entfernen. Reichhold:
„Weiterhin appellieren wir an alle Haushalte, in der kalten Jahreszeit
auf das sorgfältige Befüllen der Biotonne zu achten, um ein Festfrieren
der Abfälle nach Möglichkeit zu vermeiden. Bitte denken
Sie daran, dass auch Restabfälle, wenn diese feucht sind, in der Restabfalltonne
bei Frost festfrieren können.“
Für weitere Fragen rund um die Abfalltonnen stehen die Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter am Servicetelefon des AWP (Tel. 08441
7879-50) gerne zur Verfügung.
AWP informiert: Holzige Gartenabfälle getrennt
anliefern!
Wie der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Pfaffenhofen
(AWP) mitteilt, werden an den Gartenabfallsammelstellen im Landkreis
holzige Gartenabfälle getrennt angenommen und gelagert.
Im Hinblick auf eine sortenreine Erfassung und bedingt durch den
Betriebsablauf sei diese Regelung zwingend notwendig so Werkleiterin
Elke Müller. Unterschieden wird zwischen holzigen und nicht
holzigen Gartenabfällen.
Das Aufsichtspersonal an den Gartenabfallsammelstellen wird im
Rahmen der Eingangskontrolle die Bürgerinnen und Bürger auf die
Regelung aufmerksam machen. „Damit bei der Anlieferung durch
die Trennung keine großen Zeitverzögerungen entstehen bitten wir
die Anlieferer die holzigen Gartenabfälle bereits zu Hause zu trennen“,
so Elke Müller. Neben holzigen Gartenabfällen werden auch
nichtholzige Gartenabfälle angenommen. Diese werden in Reichertshausen
über Sammelcontainer erfasst.
Holzige Gartenabfälle sind z.B.:
Ast- und Stammholz mit einem Durchmesser von ca. 2 bis 50 cm,
Laub an den Ästen stört nicht,
Äste von Nadelbäumen,
ganze Thujen, (keine Wurzelstöcke).
Nicht holzige Gartenabfälle sind z.B.:
wie Heckenschnitt von Thujen, Liguster, Buchen usw.
Thujenäste, Schilf, Rasen- und Grasschnitt, Moos, Laub, Fallobst,
Efeu und sonstige Kleinäste
Wurzelstöcke mit einem Ballendurchmesser bis 30 Zentimeter und
mit Erde vermischte Gartenabfälle
Die getrennt erfassten, holzigen Gartenabfälle werden nach einer
entsprechenden Zerkleinerung der energetischen Verwertung z.B. in
einem Biomasse Heizkraftwerk zugeführt. Diese Verwertungsmethode
ist zwar wesentlich kostengünstiger als eine Kompostierung
der Gartenabfälle, setzt aber eine exakte Trennung der holzigen Gartenabfälle
voraus.
Nicht holzige sowie die krautige Gartenabfälle werden nach der Zerkleinerung
kompostiert bzw. landwirtschaftlich verwertet.
Der Abfallwirtschaftsbetrieb hat in den letzten Jahren erhebliche finanzielle
Mittel in den Neubau und die Befestigung von bereits bestehenden
Gartenabfallsammelstellen investiert, um den Bürgerinnen und
Bürgern die Anlieferung und Abgabe von Gartenabfällen wesentlich
zu erleichtern.
Wir bitten um Ihre Mithilfe, damit die getrennte Erfassung von Gartenabfällen
weiterhin so erfolgreich wie bisher fortgeführt werden
kann.
Öffnungszeiten der Hausratsammelstelle
in Pfaffenhofen
Funktionstüchtige Gebrauchsgegenstände aller Art ohne optische
Mängel können kostenlos an der Hausratsammelstelle, Bürgermeister-
Stocker-Straße 2, 85276 Pfaffenhofen/Niederscheyern abgegeben
werden. Über die Schrobenhausener Straße in unmittelbarer Nähe
zum Lebensmittelmarkt Aldi ist die Hausratsammelstelle gut zu erreichen.
Im Hof stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.
Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
sowie
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Nähere Auskunft unter Telefon-Nr. 0 84 41/ 7 66 11

drucken nach oben